Здравствуй oder auch hallo ihr da draußen oder auch drinnen... 

ich weiß, den Witz habe ich schon mal benutzt... und ich weiß auch, dass ich mich lange nicht gemeldet habe, um genau zu sagen über eine Woche nicht mehr. Aber ich habe ja angekündigt, dass ich nicht regelmäßig schreibe, sondern nur, wenn ich was zu erzählen habe und ich muss ja auch Lust zum schreiben haben, sonst wird die ganze Sache hier nichts... Also schaut einfach so alle 7 bis 10 Tage mal rein... Aber selbst dann kann ich nicht versprechen, dass es was Neues zu berichten gibt.

Wir viele von euch bestimmt wissen, weil sie meine Einträge auf Facebook verfolgt haben oder ich mit ihnen persönlich in Kontakt stehe, was ich nicht von allzu vielen behaupten kann... und ihr könnt euch ruhig angesprochen fühlen..., musste ich am letzten Montag, sprich am 12. November, aus Russland ausreisen und mich nach Litauen, genauer gesagt nach Klaipeda, begeben, um ein neues Visum zu beantragen. Da ich wieder in meinem schicken Wohnheim bin, scheint es ja wohl geklappt zu haben =)... Ja also bin ich am Montag um 4.30 Uhr aufgestanden, total aufgeregt versteht sich, denn man fährt ja nicht alle Tage in ein fremdes Land um ein Visum zu beantragen mit der Hoffnung in das Wunschland auch wieder einreisen zu dürfen. Um kurz vor 6 Uhr hat mich dann ein Taxi abgeholt und zum Busbahnhof gebracht. Dort hatte ich letztendlich eine Stunde Wartezeit, denn mein Bus fuhr erst um 7 Uhr. In den feinen Reisebus eingestiegen und 4 Stunden nach Klaipeda unterwegs gewesen. War eigentlich ganz angenehm die Fahrt... bis der Bus anhielt und der Busfahrer sagte: "Endstation"... Doch befand ich mich nicht an dem Ort, an dem ich dachte anzukommen, sprich dem Busbahnhof in Klaipeda; sondern auf einer kleinen hübschen Insel, die manchen vielleicht als Nationalpark Kurischen Nehrung bekannt ist, mit Blick auf die Stadt, in die ich musste. Der Fehler an der Sache ist, dass sich zwischen mir und Klaipeda die Ostsee befand... und ich konnte ja schlecht da rüber schwimmen. Des Weiteren wurde mir gesagt, dass eine Fähre hinüber fährt. Doch da ich mich nciht mehr in Russland, sondern in Littauen befand und die Fähre Geld kostete, welches ich nicht hatte, wurde ich leicht panisch... Das bemerkte ein netter Mann und er gab mir dann das Geld für die Fähre, welches ich letzten Endes nicht brauchte, weil die Kasse geschlossen hatte... Ich hab ihm das Geld zurüch gegeben. Keine Angst. Tja da sieht man mal wieder, dass man noch so viele Rubel in Litauen in der Tasche haben kann, wenn man keine Litas hat, kommt man nicht weit... Vom Hafen aus ging es zum Konsulat. Ich war natürlich nicht allein, denn man hatte mir von Kaliningrad aus netterweise eine nette Dame zur Seite gestellt, die mir bei den konsularischen Angelegenheit zur Seite stand... So weit so gut. Visum beantragt, 100 Euro dafür hingeblättert, weil ja express und so und dann drei Stunden in einem litauischen Kaufhaus abgeparkt. Die Toiletten waren da echt gut. War schön, mal wieder ein Klo mit Klobrille benutzen zu können... Ja lacht ihr nur. Ihr wisst gar nicht, wie das ist, wenn man jedes Mal, wenn man mal muss, halb im Klo versinkt, weil man vergessen hat, dass da ja keine Brille drauf ist. Und sonst gab es auch sehr schöne Geschäfte. Und wer denkt, in Litauen ist alles ganz billig, der kann sich das mal schön an die Backe schmieren... Pustekuchen, wie in Deutschland oder noch teurer. Nach den drei Stunden Wartezeit wurde ich wieder abgeholt, zum Konsulat gebracht, um mein Visum abzuholen... das hat auch alles wunderbar geklappt... und dann wieder zurück zur Fähre. Das war ganz schön, den Hafen mal zu begutachten und da das Wetter auch typisch Meer war, hat es gestürmt, die Fähre hat sich dem entsprechend zum Kotzen bewegt... nein, ich habe mich nicht ausgewürfelt...und mir hat es gefallen. Wenn das mit dem Lehrer werden nicht wird, dann geh ich zur See =)... Ja als ich wieder auf der kleinen Insel angekommen war, galt es sich viele warme Gedanken zu machen. Ich musste geschlagene zwei Stunden und paar zerquetschte auf den Bus warten... Der kam dann mit einer Stunde Verspätung endlich an und fuhr mich erstmal wieder zur Grenze. Da hatte ich ein bisschen Schiss, dass die mich nicht rein lassen, denn es ist schon ein wenig komisch, dass eine Deutsche aus Litauen nach Russland einreisen möchte mit einem am gleichen Tag ausgestellten Visum... Die Angst hat sich nciht bestätigt, sonst wäre ich nicht hier, sondern in Deutschland oder noch auf dem Grenzstreifen =)... Aber ein bisschen komisch kan es dem Grenzbeamten wohl auch vor, denn er fragte mich nach meinem Namen und Geburtsort und musterte mich bestimmt zwei oder drei Mal für einen längeren Augenblick... Keine Ahnung, vielleicht konnte er auch einfach die Augen nicht von mir lassen, bei solch einem Anblick kann ja kaum einer wiederstehen... Auch das war nur ein kleiner Scherz am Rande... Ja nach langer Fahrt im Dunkeln wurde ich noch vom Busbahnhof mit dem Taxi ins Wohnheim gefahren und bin guter Letzt ins Bett gefallen. Das war mein Ausflug...

Ich werd mich dann jetzt bis zum nächsten Mal verabschieden. Und denkt dran, dass kann eine Weile dauern.

Und für diejenigen, die heute zum Hosenkonzert gehen: 1. Ich hasse euch nicht, oder nur ein bisschen und böse bin ich schon gar nicht. Also macht euch mal nicht so eine Platte. Ihr könnt ja schließlich nichts dafür, dass ich mich hierher hab verfrachten lassen... Und ich hoffe einfach mal, dass Campino nicht gerade heute auf der Bühne zusammenbricht, sondern sich damit bis nach der Tour Zeit lässt oder es am besten gar nicht macht =). Ja, also keinen Kopf machen. Diejenigen, die damit gemeint sind, wissen das schon.

Und noch ein kleiner Aufruf an eine bestimmt Person: Deine BELL schau ich mir am Wochenende mal an...

So ihr Leute: danke fürs Lesen und до встречи

 

14.11.12 18:31

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Barbara (16.11.12 22:12)
uff, jetzt bin ich aber froh, dass du mich nicht hasst :-) ich habe auch beim mitsingen ganz oft an dich gedacht

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen